Dienstag, 13. Dezember 2011

Transferfolie - Anwendungsmöglichkeiten

Nach meinem Haul war ja gewünscht, dass ich das mit der Transferfolie mal näher zeige. Gerne!

Wie gesagt, ich hab die Folie direkt im jolfin Store in Stuttgart gekauft, für 99 cent im Angebot (statt üblicherweise 1,99€).
Man kann Transferfolie aber auch bei diversen ebay-Händlern kaufen und es gab Sets von essence bei der "nails in style"-LE, wovon ich auch 2 Sets besitze.

Das Stück Folie von jolfin ist 27 x 6,5 cm groß. Und wenn man damit nur Akzente setzt und nicht alle Nägel einfoliert sollte das ne Weile reichen ;)




Es gibt 2 Anwendungsmöglichkeiten, die ich kenne.

1. Großflächige Anwendung oder Akzente selbst setzen mit Folienkleber
 

Ich hab den Kleber noch von den essence Sets, man kann ihn aber auch bei ebay und sonstigen Nailart-Shops erwerben. Ich bin mit dem Kleber nicht ganz zufrieden, hab aber halt auch keinen Vergleich.

Der Kleber sieht aus wie milchig heller Nagellack und ist auch in so einem Fläschchen. Ich finde den Pinsel zum Auftrag etwas schwierig, da der Kleber recht flüssig ist. Ich hab bisher immer nen Zahlstocher verwendet und diesmal meinen nailart-Pinsel. Man trägt eine dünne Schicht des Klebers auf. WICHTIG ist, dass man ihn antrocknen lässt, bis er nichtmehr milchig, sondern klar ist. Das kann 3-5 Minuten dauern, je nach Fläche. Ich hab mal eine diagonale Hälfte des Nagels damit bepinselt.


Man schneidet ein passendes Stück der Folie ab. Das ist besser zur Handhabung, ich habs am Anfang mit dem ganzen Stück probiert, aber das ist echt unhandlich und es geht mehr schief.


Wenn der Kleber gut getrocknet ist, legt man das Stück Folie drauf. Man muss aber auf Anhieb richtig platzieren, weil der Kleber wirklich gut Klebt und die Folie nicht mehr loslässt um zu korrigieren. Man drückt die Folie fest aufs Motiv. Gleichmäig mit der Daumenfläche ein wenig anrubbeln. Dann sollte sich die Folie wieder von allein ablösen und nur die Farbschicht ist auf dem Nagel. Wenn es noch kleine Löcher gibt, kann man die ausbessern, indem man die Folie einfach nochmal auf die ensprechenden Stellen drückt.



Das ganze sollte man dann nochmal einige Minuten gut trocknen lassen, bevor man es mit einem guten Klarlack versiegelt.


2. Folien-Stamping

Folienstampings sind schwierig, aber wenn man es gut hinbekommt wirklich toll!!
Stamping an sich setzt ja shcon tolle Akzente, aber wenn die dann auch noch in verschiedenen Farben glitzern...

Man braucht hierfür keinen Folienkleber (das gibt meiner Meinung nach nur Geschmotze und ist auch echt nicht nötig). Es reicht ein recht zäher, dickflüssiger Lack. Ich hab einen alten, gelben essence Lack genommen, der schon ziemlich eingedickt ist.

Man schneidet die Folie wieder auf die entsprechende Größe des Motivs. Alle Stamping-Utensilien sollten wirklich gut gereinigt und fusselfrei sein, alles andere kann dem Ergebnis schaden.



Und ab jetzt muss man sich seeehr beeilen: Lack aufs Motiv, sauber abziehen, gut mit dem Stempel aufnehmen, exakt platzieren und dann BLITZSCHNELL die Folie aufs Stamping drücken, mit viel Druck. Wenn man die Folie dann abzieht, sollte alles geklappt haben.



Also ich bin schon zufrieden mit dem Ergebnis!!
Und ich muss sagen, dass die jolfin-Folie auch einfach und gut in der Handhabung ist. Wer solche Spielereien mag und auf gefunkel steht, sollte das echt mal ausprobieren! Es gibt die Folien in zig verschiedenen Ausführungen (auch ohne Gefunkel^^) da ist sicher für jeden was dabei.

Und was auch wirklich toll ist, ist, dass das Enfernen  ein Kinderspiel ist, weil man die Folie wie Lack ablackieren kann. Anders als der Horror mit Glitzerlacken!

Wenn ihr noch Fragen habt oder Tipps wisst: her damit :)

Eure Pippa

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen Tipp =)
    Gefällt mir richtig gut.
    Werde ich auf alle fälle ausprobieren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Danke,jetzt weiss ich entlich wie das geht,und wie das dan aussieht,ich bin nemlich am überlegen ob ich mir auch so ne Folie kaufe,und jetzt denke ich das ich das auch machen werde.
    Glg Sunny

    AntwortenLöschen
  3. vieeelen Dank :)
    war wirklich sehr hilfreich, ich glaube jetzt werd ich mir das auch mal ansehen und bei meiner bestellung im januar wird da sicher was mitgekauft.
    :* Jule

    AntwortenLöschen
  4. Wow dieses Folien-Stamping ist ja toll, dass muss ich unbedingt auch mal probieren:)
    Hab Dir eine E-Mail geschickt mit den Daten vom Verkäufer auf ebay zwecks den Schablonen.
    *lg*
    Blaue Libelle

    AntwortenLöschen
  5. Ja.
    ok gut zu wissen mit dem Lack.
    GLG Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Hey, du hast einen Blogaward von mir bekommen. Infos und Regeln auf meinem Blog. <3

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine coole Idee, das Folienstamping kannt ich bisher nicht! Danke für die Anleitung!

    Lg, Anja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe ist in Mode, Orsons sei dank!
    Hach, wer die Orsons liebt, den muss ich einfach auch lieben :) Außerdem feier ich deinen Schreibstil :)

    ICH FOLGE DIR. So. In Großbuchstaben sogar :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch <3
Zu viel Eigenwerbung führt aber dazu, dass ich den Kommentar lösche.