Mittwoch, 12. September 2012

Gastbeitrag: Naturkosmetik Shampoo von Alterra


Hallo zusammen,

mein Name ist Julia, ich bin 19 Jahre jung und bin nach Büchern und vielen Beauty- und Kochblogs gleichermaßen süchtig. Ich lese schon seit einiger Zeit heimlich bei „Nicht noch ein Beautyblog...“ mit und nahm die Gast-Blogger-Aktion als Anlass, mich als Beautyjunkie und Mitleser zu outen.

Falls ihr euch fragt, wie ich ich bei Pippa's Blog gelandet bin: Ich habe ganz einfach bei einem von mir abonnierten Blog ein bisschen in der Blogroll gestöbert (auf der Suche nach neuem Lesestoff ;-)) und bin dann einfach an dem Namen „Nicht noch ein Beautyblog“ hängen geblieben. Er ließ mich auf witzige, sympathische Lektüre hoffen – und ich wurde nicht enttäuscht.

Nun, das ist der Grund dafür, warum ich euch heute das „Feuchtigkeit-Shampoo Granatapfel & Aloe Vera“ der Naturkosmetik-Marke Alterra vorstelle.


Gründe für diese Themen-Wahl:
Ich habe mir dieses doch etwas „unkonventionelle“ Thema ausgesucht, weil ich mir dachte, dass man darüber relativ selten in den Beauty-Blogs liest und da die Gastblogger-Aktion auch etwas besonderes ist, wollte ich euch auch ein etwas anderes Thema bieten.

Warum ich NK-Shampoos benutze:
Ich habe sehr feines Haar, das im Sommer goldblond und im Winter eher braunblond wirkt. Da meine Haare immer sehr trocken, sehr brüchig, glanz- und volumenlos sowie einfach nur PLATT waren, hat mir mein Friseur empfohlen, ich sollte doch mal ein Feuchtigkeitsshampoo einer NK-Marke ausprobieren. Er meinte, es könnte eventuell an den Silikonen und Zusatzstoffen normaler Haarwaschmittel liegen, dass der Zustand meiner Haare sehr zu wünschen übrieg ließ.
Gesagt, getan. Ich war jedoch mit der Empfehlung anfangs absolut unzufrieden, weil meine Haare seltsam „pappig“ und einfach komisch gewirkt haben. Aber da mein Friseur meinte, das wäre nur die Umgewöhnungsphase und würde schon wieder besser werden, habe ich tapfer diese zwei Bad-Hair-Wochen durchgestanden und siehe da, plötzlich waren meine Haare glänzend, voluminös und ich musste deutlich seltener zum Spliss-Schneiden. (Armer Friseur: empfiehlt mir die Lösung für meine Haar-Probleme und macht als Folge daraus weniger Umsatz ;-))
Nun benutze ich seit etwas zwei Jahren NK-Shampoos, die meiste Zeit davon das Feuchtigkeistshampoo Aloe Vera Hibiskus von alverde. Höchste Zeit also, mal ein anderes Shampoo einer anderen NK-Marke auszuprobieren :)

Der Test:
Ich habe mir gestern eine 50ml-Testgröße des besagten Granatapfel & Aloe Vera Feuchtigkeits-Shampoo besorgt. Diese ist etwas größer als meine Hand. Alterra ist die NK-Hausmarke von Rossmann, eben das Pendant zu alverde bei dm. Ich bin jetzt kein großer Verpackungsjunkie, aber das Design finde ich eigentlich ganz ansprechend. Wichtig für mich ist immer, dass etwas, das ich beim Duschen benutze, zumindest optisch etwas Farbe aufweisen kann, damit ich gut gelaunt in den Tag starte :)

Der Geruch des Shampoos … hmmm … naja, ich bin jetzt nicht jubelnd im Kreis getanzt, aber auch nicht tot vom Stuhl gefallen. Sagen wir so: er ist ziemlich süß und künstlich, wie ich finde. Er erinnert mich etwas an das rosa Fanta bzw. an Brause, aber er ist äußerst dezent und ich finde, er stört genauso wenig wie er jetzt gefällt.

Die Konsistenz ist – wie bei den meisten anderen NK-Shampoos – eher geleeartig als cremig/flüssig, was aber nichts macht, weil man sich sehr schnell daran gewöhnt. Ich hätte euch gerne ein Foto gezeigt, aber das Shampoo ist wirklich durchsichtig wie Glas und um das ordentlich einzufangen ist meine Handy-Kamera zu schlecht.

Die Schaumbildung ist NK-Shampoo-typisch wesentlich geringer als bei konventionellen Shampoos. Ich gebe zu, es erfordert eine gewisse Übung bis man genau die richtige Menge nimmt, aber ihr wisst ja: es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen und wenn, dann hat er es nicht überlebt... :)
Das Shampoo schäumt aber gut genug, um von mir noch als „ziemlich ergiebig“ eingestuft zu werden und der Schaum lässt sich auch relativ gut im Haar verteilen. Interessanterweise ändert sich der Geruch im Haar noch mal zum Positiven, ich war echt überrascht.

Das Auswaschen ging ganz einfach und schon dabei haben meine Haare sich sehr angenehm, geschmeidig und gepflegt angefühlt.

Die Kämmbarkeit: Ich lasse meine Haare so oft es geht luftrocknen, da das Föhnen den Haaren ja auch immer Feuchtigkeit entzieht und meine dann oft strohig wirken. Die Nasskämmbarkeit ist einfach gesagt durchschnittlich. Die Bürste bleibt jetzt nicht unwiderbringbar stecken und ziept, aber sie gleitet auch nicht durch wie ein Messer durch weiche Butter. Die Tockenkämmbarkeit hingegen ist äußerst gut.

Das Aussehen meiner Haare hinterher gefällt mir sehr gut. Sie glänzen schön, sehen gesund aus, fühlen sich nicht trocken an, haben Volumen und fallen wunderbar weich und geschmeidig. Auch das Nachfetten ist nicht schneller als bei anderen Shampoos. Normalerweise muss ich alle zwei bis drei Tage Haare waschen, genauso nach Anwendung des Granatapfel & Aloe Vera Shampoos. Der Duft ist in den getrockneten Haaren nicht mehr wahrzunehmen.

Das Fazit:
Das Shampoo ist genau richtig für meine trockenen Haare und ist für den günstigen Preis (ca. 1,99€ pro 200ml) für ein NK-Shampoo echt super. Allerdings werde ich mir nach dem Aufbrauchen der Probiergröße doch wieder das Aloe Vera Hibiskus Shampoo von alverde besorgen, einfach weil ich die Konsistenz da minimal lieber mag und der Duft unglaublich toll ist und bei ansonsten ziemlich gleichen Eigenschaften sind das für mich ausreichende Argumente.

Update nach 2 Wochen Testen: geht gar nicht … meine Haare wurden nach der dritten Wäsche im Laufe des Tages total fettig und schmierig und wah … so konnte ich nicht in die Arbeit. Die nächsten drei Male: genau dasselbe, ich musste statt jeden zweiten/dritten Tag jeden Tag Haare waschen, sonst kann ich nicht außer Haus gehen und abends schauen sie schon wieder scheiße aus. Absoluter Fail... Ich habe seit heute wieder mein Aloe Vera Hibiskus Shampoo und auch am Abend glänzen meine Haare noch und brauchen bis zu drei Tage zum Nachfetten.

Was haltet ihr von NK-Shampoos? Benutzt ihr welche und wenn ja, welche Marke?

Ich hoffe, mein Gast-Beitrag hier hat euch gefallen, wäre schön, wenn ihr in den Kommentaren etwas Feedback geben würdet, einfach damit ich weiß, ob ich einen Blog aufmachen könnte mit meinem Schreibstil oder ob ich Gefahr laufen würde, die Leser zu Tode zu langweilen oder mit virtuellen verfaulten Tomaten beworfen zu werden.

Beste Grüße,
Julia

Anmerkung von pippasali: 
Danke liebe Julia, für deinen Beitrag! Ich finde das Thema echt klasse, weil ich auch nur naturkosmetische Haarpflege verwende. Mit alverde bin ich auch sehr zufrieden, vielleicht werd ich mal meine Produkte vorstellen.
Von alterra hab ich aus der Serie aber ne Haarkur und die liebe ich einfach!

Julia hat bei diesem Gastbeitrag festgestellt, dass das "Beauty-Bloggen" nicht ganz ihr Ding ist und hat nun umgesattelt und nen Kochblog eröffnet, den ihr hier findet:
http://schlachtfeldkueche.blogspot.de/

So gesehen war der Gast-Beitrag ja dann doch hilfreich, wenn man rausfindet, dass einem das Bloggen über Beauty nicht liegt :)

Julia und ich würden uns sehr über euer Feedback zu den Gast-Beitrag freuen!

Kommentare:

  1. Ich find den Beitrag super :) Allea toll beschrieben, genau erläutert und das auf eine sehr sympathische Art und Weise. Daumen hoch!
    Schade, dass das Shampoo längerfristig nicht so taugt :/ ich bin jetzt nicht komplett auf NK, aber immerhin auf Silikonfrei umgestiegen. Und damit geht es meinen Haaren doch schon besser. Das Hibiskus-Alverde hatte ich zwischendrin auch. Riecht wirklich total toll :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand den Beitrag gut überlegt udn vorbereitet udn es war auch wirklich informativ , allerdings denke ich, dass er vielleicht ein wenig zu lang war. Das ist nicht böse gemeint, denn ich weiß selbst, dass auch ich lange Texte schreibe.
    Der Kochblog ist wahrscheinlich eine bessere Entscheidung, denn der ist echt toll.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Beitrag auch sehr gut gelungen. Die Struktur ist super durchdacht, genau wie das Thema selbst! Zudem ist die Review selbst ausführlich und informativ :)
    Sehr schöner Gatsbeitrag !

    AntwortenLöschen
  4. ein toller beitrag.. witzig geschrieben und auch noch interessante beobachtungen gemacht.. schade, dass ich nicht kochen kann/mag.. aber vielleicht schau ixh trotzdem mal bei ihr vorbei..

    AntwortenLöschen
  5. Ein super Gastbeitrag, muss ich loben. Interessant, denn ich war auch mal kurzzeitig auf NK-Haarpflege umgestiegen und bei genau den gleichen Beobachtungen wieder umgestiegen. Gut zu wissen.
    Aber wie schon angemerkt, er ist ein wenig zu lang geraten. Super hingegen finde ich das Fazit nach weiteren 2 Wochen.

    @ Pippa: Jaaaa, die ersten Fotos vom "Beauty-Shooting" :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch <3
Zu viel Eigenwerbung führt aber dazu, dass ich den Kommentar lösche.